Mittelstand und Start-ups: It’s a Match!

Mittelstand und Start-ups: It’s a Match!

Mittelstand und Start-ups: It’s a Match! 770 400 medienport.de Fachpublikationen

Mindestens 80 % aller Start-ups scheitern schon innerhalb der ersten drei Jahre. Dafür gibt es viele Gründe. Nicht genügend Kapital zu Verfügung stehen zu haben, ist einer davon. Mittelständische Unternehmen könnten jungen Gründer*innen hier unter die Arme greifen und dabei selbst profitieren. Warum Mittelstand und Start-ups mehr zusammenarbeiten sollten, erklärt Tanja Koch in der Süddeutschen Zeitung.

Win-win-Strategie

Kooperationen zwischen Start-ups und klassischem Mittelstand bieten große Chancen

Für den jungen Softwarehersteller Cobrainer läuft es gut. Das Münchner Start-up entwickelt mithilfe von Algorithmen Mitarbeiterprofile für Mittelständler und große Unternehmen. Führungskräfte können diese Mitarbeiterprofile nach bestimmten Fähigkeiten und Qualifikationen durchsuchen. So sollen sich bei neuen Projekten sekundenschnell die besten Teams zusammenstellen lassen. Auch Plätze für Fortbildungen können Unternehmen möglichst sinnvoll vergeben. Gerade in Corona-Zeiten helfe die Software den Unternehmen, Stellen optimal zu besetzen, berichtet Hanns Aderhold, Geschäftsführer von Cobrainer….

Welche weiteren Vorteile sich aus einer Kooperation für beide Seiten ergeben, lesen Sie im ganzen Artikel „Win-win-Strategie“, Tanja Koch, Süddeutsche Zeitung vom 03.12.2020, bei medienport.de Fachpublikationen.

Mehr Artikel zu den Themen Start-up und Zukunft der Arbeit bei medienport.de Fachpublikationen Trendmap.