Das sind die 20 größten deutschen Maschinenbauer

Das sind die 20 größten deutschen Maschinenbauer

Das sind die 20 größten deutschen Maschinenbauer 770 400 medienport.de Fachpublikationen

Welche Firmen führten die deutschen Schlüsselindustrien Maschinenbau und Anlagenbau im Jahr 2018 an? Was sind die Branchentrends im laufenden Jahr 2019? Das jährliche Ranking der Managementberatung Oliver Wyman gibt Aufschluss – exklusiv in der PRODUKTION.

Ranking 2018: Top 20 des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus

Wer sind die 20 erfolgreichsten Unternehmen im deutschen Maschinen- und Anlagenbau? Welche Trends bewegen die Branche und wie sind die Aussichten für 2019? Antworten gibt die Managementberatung Oliver Wyman im exklusiven Maschinenbauranking 2018

Das Jahr 2018 war ein weiteres Rekordjahr für den deutschen Maschinenbau. Mit diesen Worten fasst Wolfgang Krenz, Partner der Managementberatung Oliver Wyman, das diesjährige Ranking der 20 umsatzstärksten Maschinen- und Anlagenbauer Deutschlands zusammen.

Dabei seien die Top 20 mit durchschnittlich 7,5 % sogar noch deutlich stärker gewachsen als der Durchschnitt der Branche. Denn die legte laut den Zahlen des Branchenverbands VDMA im gleichen Zeitraum nur um 2,8 % zu.
Dennoch spiegelt sich laut Krenz im Maschinenbauranking 2018 durchaus eine gewisse „Ruhe vor dem Sturm“. Von der sich zunehmend eintrübenden Konjunktur sei im vergangenen Jahr noch nicht viel zu spüren gewesen. Die großen Trends, die das Ranking bereits in den Vorjahren bestimmt hätten, seien daher weiter intakt und die Rangplätze der Top 10 unverändert geblieben.

Das Ranking der größten deutschen Maschinen- und Anlagenbauer wird einmal jährlich von Oliver Wyman erstellt und exklusiv bei PRODUKTION veröffentlicht. Bei denjenigen Unternehmen, die auch außerhalb des Maschinen- und Anlagensektors tätig sind, sind im Ranking nur die Umsätze der maschinenbaurelevanten Unternehmensbereiche dargestellt.

Was sind die größten Trends 2018?

Wie schon im Vorjahr ist die Digitalisierungswelle einer der großen Trends im Deutschen Maschinen- und Anlagenbau. Die Digitalisierung befördert den Internet-Handel und damit den Bereich Intralogistik, weil die E-Commerce-Anbieter ihre Produkte oftmals in großen Lagerhäusern vorhalten. „Alle, die an den Trends Digitalisierung, E-Commerce und Intralogistik beteiligt sind oder die in diesem Bereich investieren, profitieren“, erklärt Krenz. Ein Beispiel ist der Gabelstaplerbauer Kion, der seinen im Vorjahr errungenen Platz 2 auch 2018 gegen den Industrial-Technology-Bereich von Bosch (Platz 3) verteidigt.

Wer sind die Aufsteiger?

Ganzen Artikel „Ranking 2018: Top 20 des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus“, Karoline Kopp, PRODUKTION vom 25.09.2019, bei medienport.de Fachpublikationen lesen